Softeis - immer ein Volltreffer!

Posted by: Feinschmecker Post date: July 18th, 2010

softeis-bild

Erfinder sind die Chinesen. Also mehr oder weniger zumindest. Denn außer der Temperatur hatte das Speiseeis von damals nicht viel gemeinsam mit dem Eis von heute. Aber fangen wir von vorne an. Schon im Jahre 3000 v.Chr. fanden die Chinesen die kalte Köstlichkeit extrem lecker. Auch die Römer und Marco Polo schätzten die Süßspeise. Das damalige Speiseeis bestand schlicht und einfach aus Schnee oder gefrorenem Wasser, aromatisiert mit verschiedenen Früchten, Honig oder Kräutern. Erst um 1530 wurde unser heutiges Speiseeis und Softeis erfunden. Damals wurde erstmals das künstliche Kühlungsverfahren entwickelt, welches in den darauffolgenden Jahren immer wieder verfeinert wurde. 1873 gelang es Michael Faraday Ammoniak zu verflüssigen - ein wichtiger Schritt in der Speiseeisindustrie. Der Durchbruch kam 1876, als Carl von Lindes die erste Kältemaschine erfand, mit der schließlich Massenproduktionen möglich waren. Damals wurde das Eis selbstverständlich schon mit Milch hergestellt, was auf den Milchhändler Jacob Fussel zurückzuführen ist. Er kam schon 1851 auf die Idee überschüssige Milchprodukte in Speiseeis zu verwandeln. Durch ihn gab es auch die erste erfolgreiche industrielle Eiscremeproduktion in Amerika. In Deutschland hingegen hielt der Softeis-Boom lange auf sich warten. Erst nach dem 2. Weltkrieg wurde die kalte Süßspeise hierzulande bekannt.

Softeis unterscheidet sich auch regional. Genau wie bei der Wurst oder dem Brötchen gilt auch bei Softeis: andere Länder andere Sitten. Im Süden Europas wird meist leichteres Softeis hergestellt. Also Softeispulver mit geringem Fettgehalt. Im Gegensatz dazu steht der Norden Europas. Hier wird das Softeis mit Fettanteilen bis über 10% hergestellt.

Die Herstellung von Softeis bzw. von dem Softeispulver ist gar nicht so einfach, wie man denkt. Neben den Hauptzutaten Milch und Zucker kommen noch Bindemittel hinzu. Diese verfeinern das Softeis und geben den echten cremig-leichten Geschmack. Weiterhin gehört ein gewisses Know-How zur Softeisherstellung dazu. Um ein perfektes Softeis zu bekommen, muss man das richtige Gefrierverhalten erreichen. Ist das Softeis in der Maschine zu kalt geworden, dann verschwindet auch der Geschmack bzw. das Aroma des Softeises. Ist es jedoch zu warm, dann wird es wegschmelzen.

Ähnliche Artikel:

Technorati: Eis, Softeis, Speiseeis

Leave a Reply

Name (required)

Mail (will not be published) (required)

Website

Comments


XML Sitemap